Die Arbeiterwohlfahrt ist ein unabhängiger anerkannter Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege, der sich auf der Basis persönlicher Mitgliedschaft in den Ortsverein aufbaut.

Die Arbeiterwohlfahrt kämpft mit ehrenamtlichem Engagement und professionellen Dienstleistungen für eine sozial gerechte Gesellschaft.

Eine wechselvolle Geschichte

Die Arbeiterwohlfahrt betrachtet den 13. Dezember 1919 als ihren offiziellen Gründungstag. Es ist der Tag, an dem der Parteiausschuss der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands dem Antrag der SPD-Frauensekretärin und Reichstagsabgeordneten Marie Juchacz auf Gründung eines „Hauptausschusses für Arbeiterwohlfahrt“ zustimmt. Ziel ist die Mitwirkung der Arbeiterwohlfahrt bei der Wohlfahrtspflege und die Berücksichtigung der spezifischen Interessen der Arbeiterschaft.
Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war das Elend in vielen Arbeiterfamilien unsagbar. Seit Beginn des Ersten Weltkrieges waren neue soziale Notstände aufgebrochen und zur Massennot eskaliert.

Zusatzinformationen oder Bereichsnavigation