Quartierszentrum Böckingen: Personen auf der Wiese liegend mit Daumen hoch

Nachbarschaftsgespräche und geförderte Begegnung bald auch in Böckingen

Um die Begegnung und Beteiligung von Menschen aus verschiedensten Kulturen innerhalb der Stadtgesellschaft zu fördern, hat die städtische Stabsstelle Partizipation und Integration in Kooperation mit dem Team der Quartiersentwicklung in Böckingen erneut einen erfolgreichen Förderantrag für ein Stadtquartier in Heilbronn gestellt. 

So sollen im laufenden Jahr im Stadtteil Böckingen Nachbarschaftsgespräche mit Bürgerinnen und Bürgern unterschiedlicher Herkunft geführt werden. Damit bewilligt die Initiative Allianz für Beteiligung e.V. des Landesministeriums für Soziales und Integration und des Staatsministeriums Baden-Württemberg zum zweiten Mal im Rahmen des Programms „Nachbarschaftsgespräche. Zusammenleben – aber wie?“ eine Projektförderung in der Stadt. 

Durch die Nachbarschaftsgespräche gewinnen die Quartiersentwickler ein Stimmungsbild über die Zufriedenheit der Bewohnerinnen und Bewohner im Quartier. Sie erfahren Näheres über ihre Bedarfe, unter anderem in Bezug auf das soziale Zusammenleben oder das Engagement füreinander im Quartier. Diese Kenntnisse ermöglichen es, die Angebote im Quartier bedarfsorientiert anzupassen und innerhalb der gegebenen Umstände zu erweitern.

 

Aktion "Böckingen Bewegt" startet!
  

Böckingen Bewegt!

 

 

  

 

 

 

 

Zusatzinformationen oder Bereichsnavigation